In Ihrer Nähe. Und an Ihrer Seite.

Wir fühlen uns tief mit dem Sauerland und den Menschen verbunden, weshalb wir Lebenden wie Verstorbenen wie ein guter Freund begegnen. In der familiären Atmosphäre unseres Instituts in Meschede geben wir Ihnen das Gefühl zu Hause zu sein und stehen Ihnen mit größter Kompetenz zur Seite. Dabei vereinen wir unsere jahrelange Tradition mit innovativem Denken und gehen so neue Wege in der Bestattungskultur: Angefangen bei der Erfüllung Ihrer individuellen Vorstellungen im Trauerfall oder bei der eigenen Bestattungsvorsorge bis hin zu einem Online-Gedenkportal für die gesamte Trauergemeinschaft.

Erste Schritte im Trauerfall.

Bitte bewahren Sie Ruhe und rufen Sie – falls der Tod zu Hause eingetreten ist – zuerst den Hausarzt oder Notarzt und dann einen Bestatter. Damit wir tätig werden können, benötigen wir folgende Dokumente:

  • Personalausweis des Verstorbenen
  • Todesbescheinigung
  • Familienstammbuch, Heirats- / Lebenspartnerschaftsurkunde
  • Bei Geschiedenen: Scheidungsurteil mit Rechtskraftvermerk
  • Bei Verwitweten: Sterbeurkunde des Partners
  • Bei Ledigen: Geburtsurkunde
  • Rentennummer/n
  • Gesundheitskarte der Krankenkasse
  • Ggf. Versicherungspolicen
  • Ggf. vorhandenen Bestattungsvorsorgevertrag

Thanatopraktische Versorgung von Verstorbenen.

Als ausgebildeter Thanatopraktiker ist Fritz Mertens in der Lage, Verstorbenen ein natürliches Erscheinungsbild zu verleihen oder sie für eine Überführung, z. B. ins Ausland, vorzubereiten, was übrigens auch für manche Länder vorgeschrieben ist. So ist in den meisten Fällen eine offene Aufbahrung möglich.

Fritz Mertens